top of page

UNTERSTÜTZUNG FÜR SCHWULE MÄNNER MIT KINDERWUNSCH

(Werbung) Schwule Männer mit Kindern - zunehmend Realität auch in Deutschland mit Unterstützung von Men Having Babies MHB. Vom 28. bis 30. April 2023 kommt die internationale gemeinnützige Organisation Men Having Babies (MHB) mit Ihrer Konferenz erstmals nach Berlin.

Die Sichtbarkeit schwuler Männer, die sich Ihren Kinderwunsch erfüllen und für eine Familie entscheiden, ist in den letzten Jahren in Europa und auch in Deutschland gestiegen. Schwule Männer denken früher und unbeschwerter darüber nach, Vater zu werden, müssen sich auf dem Weg aber dennoch aufgrund biologischer und sozialer Zwänge immer noch erheblichen Herausforderungen stellen.


Am 28.- 30. April 2023 kommt die internationale gemeinnützige Organisation Men Having Babies (MHB) mit Ihrer Konferenz über Möglichkeiten der Elternschaft für europäische schwule Männer erstmals nach Berlin.

MHB feierte erst kürzlich 10-jähriges Bestehen und setzt sich seither dafür ein, schwulen Männern den Zugang zur ethischen Leihmutterschaft zu erleichtern, und zwar durch Bildungsprogramme, finanzielle Unterstützung und die Schaffung einer internationalen Gemeinschaft zur gegenseitigen Unterstützung.


KONFERENZ AM 28. - 30. APRIL IN BERLIN


MHB, die weltweit größte gemeinnützige Organisation für schwule Elternschaft, hat bereits rund 15.000 schwule Männer unterstützt, über 2.000 Männer finanziell gefördert und vielen weiteren Online-Ressourcen zur Verfügung gestellt. "Wir sind besonders stolz darauf, in diesem Jahr erstmals in Deutschland eine unserer Konferenzen auszurichten, um allen europäischen schwulen Männern einen Leitfaden an die Hand zu geben“, sagt Ron Poole-Dayan, der Gründer und Geschäftsführer von MHB.


ORIENTIERUNG FÜR EUREN SCHWULE MÄNNER ZUM WUNSCHKIND DURCH LEIHMUTTERSCHAFT


In Deutschland ist Leihmutterschaft verboten, was die Beschaffung zuverlässiger Informationen und Beratung zu einer Herausforderung macht. Eine Google-Suche kann einige Hinweise liefern, verunsichert oftmals und kann womöglich entmutigen den Weg weiter zu verfolgen.


„Schwule Männer stellen in ihrer ersten Recherche fest, dass sie das komplexe Verfahren der Leihmutterschaft nicht wirklich verstehen", sagt Sara Miller, eine ehemalige Leihmutter und Programmdirektorin von MHB. „Deshalb ist unser Hauptziel als unparteiische, gemeinnützige Organisation, die von Eltern, Leihmüttern und Verbündeten geleitet wird, eine Orientierung und schrittweise Anleitung zu geben. Wir möchten aufzeigen welche Optionen der Leihmutterschaft es gibt, die mit ihren Werten und Familienvorstellungen übereinstimmen, wie viel das Verfahren kosten könnte, wie sie die Beziehungen zu einer Leihmutter und einer Eizellspenderin meistern und welchen Fachleuten sie vertrauen können, die sie auf ihrem Weg ins Familienglück begleiten.


MHB UNTERSTÜTZT SCHWULE MÄNNER UND FREUT SICH AUF EINEN BESUCH IN BERLIN


Um schwule Männer mit Kinderwunsch zu erreichen und Anlaufstelle für Aufklärung und Information zu sein, veranstaltet MHB in Zusammenarbeit mit LGBTQ-Elternorganisationen jährlich mehrere Konferenzen weltweit.

Darüber hinaus bietet die Organisation Online-Workshops, Selbsthilfegruppen und umfangreiche Online-Ressourcen an, darunter Ratgebervideos und -artikel. Ebenfalls ins Leben gerufen hat MHB das Peer Advice Network zum Erfahrungsaustausch mit schwulen Vätern, die als Mentoren unterstützen und Paare begleiten. Auf dieser Plattform können schwule Männer auf der Grundlage ihres geografischen Standorts, der gesprochenen Sprachen, der Tatsache, ob sie alleinstehend oder ein Paar sind, und verschiedener Merkmale der Leihmutterschaft, zum Beispiel Zwillinge, bekannte Eizellspenderin und Leihmütter sowie ggfls. Schwangerschaftsabbruch oder Fehlgeburt, miteinander in Kontakt treten.


MHB heißt Euch auf der Konferenz in Berlin herzlich willkommen. Dutzende schwule Männer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und ganz Europa haben sich bereits für die Berliner Konferenz angemeldet. „Die Veranstaltungen von MHB sind oft voll ausgebucht, wenn Du als Single oder mit Deinem Partner über einen Kinderwunsch nachdenkst und mehr über die Familiengründung durch eine Leihmutter erfahren möchtest, solltest Du Dir einen Platz auf der Berliner Konferenz sichern.“, so Ron.„Erhalte unvoreingenommene Beratung, medizinischen, rechtlichen und finanziellen Rat und Zugang zu führenden Leihmutterschafts-Experten. Treffe eine Vielzahl an Leihmutterschafts-Anbietern und tausche Dich mit ‚zukünftigen‘ schwulen Vätern aus. Wir freuen uns Dich kennenzulernen und Dich auf Deinem Weg zum Vater werden zu unterstützen.“


Beratungsgespräche auf den MHB-Konferenzen wie in Berlin oder per Videokonferenz zu vereinbaren.


MHB informiert zu allen Aspekten einer ethischen Leihmutterschaft auf ihrer Konferenz in Berlin und freut sich Dich auf Deinem Weg zum Wunschkind zu unterstützen.

 

Du willst mehr darüber erfahren was in der Community los ist? Dann geht´s hier zur neuen Ausgabe vom GLEICHLAUT Magazin



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page